thalplus-logo-70-hoch.gif
     Verkehrsanbindung Thal – ein Strassenbauprojekt des Kantons Solothurn

Blick von Balsthal über den Ort Klus in Richtung Oensingen. Zurzeit wird der gesamte Individualverkehr durch das Städtchen Klus geführt. Der verkehrliche Engpass verursacht abends regelmässig Staus, die bis nach Oensingen reichen. Die westlich davon geplante neue Strasse soll die Staus eliminieren und damit die Erreichbarkeit der Region Thal massgebend verbessen, die Region Thal insgesamt stärken und das historische, geschützte Städtchen Klus vom Durchgansverkehr befreien.

 

r.fuerst-portr-web.jpg

Roland Fürst Regierungsrat
Vorsteher des Bau- und Justizdepartementes

Liebe Leserinnen und Leser

Die bessere Anbindung des Bezirks Thal hat einen weiteren Meilenstein erreicht.
Der Regierungsrat hat an seiner Sitzung vom 31. März 2020 die Erschliessungsplanung Verkehrsanbindung Thal genehmigt sowie an der Sitzung vom 8. September 2020 den Ausführungskredit zuhanden des Kantonsrates verabschiedet.

Beide Medienmitteilungen auf dieser Seite >

Der Regierungsrat kam zum Schluss, dass das Vorhaben im öffentlichen Interesse ist und die entsprechenden Nutzungsplanungen recht- und zweckmässig sind.
Gestützt auf die Beurteilung der kantonalen Umweltschutzfachstelle ist das Vorhaben «umweltverträglich». Das Projekt ist ausgewogen und wird den vielen Anforderungen gerecht. Berücksichtigt werden nicht nur verkehrliche und umweltschutzrechtliche Aspekte, auch der Einpassung in die Landschaft und in das Ortsbild wurde grosse Beachtung geschenkt. 
Die Investitionskosten von brutto 74.0 Mio. Franken können aus zweckgebundenen Mittel über die kantonale Strassenrechnung finanziert werden.

Ich bedanke mich bei den Behörden der Einwohnergemeinde Balsthal und all jenen, welche im Rahmen der Projektarbeiten und insbesondere auch im Rahmen der öffentlichen Mitwirkung zur Optimierung des Projektes beigetragen haben.
Das Vorhaben ist exemplarisch für das Verhältnis des Kantons Solothurn zu seinen Regionen. Wir sind es der Solidarität zwischen den Regionen geschuldet, dass dem vielerorts als Randregion erkannte Bezirk Thal, im Zentrum unseres Kantons, Anschluss an die Wachstumspole am Jurasüdfuss gewährt wird. In diesem Sinne handelt es sich um ein Projekt von grosser kantonaler Bedeutung.

 

 


Herzlich willkommen

Der Regierungsrat verabschiedet die Kreditvorlage zuhanden des Kantonsrates

Voraussetzungen für die Realisierung der Verkehrsanbindung Thal sind a) ein genehmigtes Projekt und b) ein genehmigter Ausführungskredit:

  • Der Regierungsrat genehmigte am 31. März 2020 das Projekt. Gegen den Plangenehmigungsbeschluss wurden vier Beschwerden beim Verwaltungsgericht eingereicht. Diese sind aktuell beim Verwaltungsgericht hängig.
  • Der Regierungsrat verabschiedete am 8. September 2020 die Kreditvorlage zur Ausführung an den Kantonsrat. Es ist vorgesehen, dass der Kantonsrat noch in diesem Jahr den Kredit behandelt. Der Beschluss unterliegt dem fakultativen Referendum.

Das Projekt Verkehrsanbindung Thal beinhaltet im Wesentlichen:

  • die neue Strasse mit dem Tunnel Guntenflüeli und den notwendigen Kunstbauten
  • die flankierenden Massnahmen auf den entlasteten Strassen im Städtchen Klus
  • die ökologischen Ausgleichs- und Ersatzmassnahmen am Geschiebesammler beim Weiler St. Wolfgang

Der Beginn der Hauptarbeiten ist gemäss aktuellem Terminprogramm im Jahr 2023, die Inbetriebnahme der Entlastungsstrasse im Jahr 2026 geplant. Dies unter den Voraussetzungen, dass nächstes Jahr das Projekt und der Ausführungskredit rechtskräftig wird.
 


Medienmitteilung des Regierungsrates zum Plangenehmigungsbeschluss

Bild klicken und das 2-seitige PDF-Dokument herrunterladen

MM_VAThal_2.4.20.jpg

2. April 2020
 


Medienmitteilung des Regierungsrates zur Kreditvorlage

Bild klicken und das 2-seitige PDF-Dokument herrunterladen

MM_VAThal_10.9.20.jpg

10. September 2020
 

Das Projekt in Zielen, Zahlen, Daten und Fakten

Bitte auf den gewünschten Titel klicken = öffnen und schliessen.

 Projektziele

Die geplante neue Strasse bindet die Region Thal verkehrstechnisch besser an das Mittelland an.
Der Bezirk Thal ist verkehrsmässig besser und grösstenteils ohne Stauzeiten erreichbar.
Verbesserte Rahmenbedingungen für eine positive Entwicklung des Städtchens Klus, der Einwohnergemeinde Balsthal und der gesamten Region Thal werden geschaffen.
Das historische Städtchen Klus ist vom Durchgangsverkehr entlastet.
Fussgänger und Radfahrer profitieren von sicheren und attraktiven Verkehrswegen.
Der Busbahnhof Thalbrücke ist aufgewertet und die Betriebsverhältnisse für den öffentlichen Verkehr sind verbessert.
Das Projekt wird den hohen Anforderungen an die Einpassung in die Landschaft gerecht.

 Kosten und Finanzierung

Kosten und Finanzierung

Der Ausführungskredit für die Realisierung der Verkehrsanbindung Thal beträgt 74.0 Mio. Franken (inkl. MWST, Basis Bauprojekt +/- 10 %, Preisbasis April 2018). Die Netto-Investitionskosten nach Abzug der Beiträge (Bund, Amt für Umwelt, Gemeinde, Dritte) betragen 63.7 Mio. Franken (inkl. MWST).


Legende entspricht den Feldern im Uhrzeigersinn (ab 12 Uhr)    Zahlen = Mio Franken

Kosten-Kuchendiagramm.jpg

 

Finanzierung
Das Projekt wird aus zweckgebundenen Mitteln über die kantonale Strassenrechnung finanziert.

Gemeindeanteil
Gemäss kantonalem Strassengesetz beteiligen sich die Gemeinden an den Kosten für Planung, Projektierung und Bau von Kantonsstrassen, die auf ihrem Gemeindegebiet liegen. Das Projekt und die damit verbundenen Anpassungen der bestehenden Strassen sind als Neubauten einzustufen.

Unter Berücksichtigung der regionalen Bedeutung für dieses Bauvorhaben hat der Regierungsrat den Beitrag für die Einwohnergemeinde Balsthal an das Projekt mit rund 7 Mio. Franken festgelegt.

Die mit dem Projekt verbundenen baulichen Anpassungen der Gemeindestrassen gehen zu Lasten der Einwohnergemeinde Balsthal.

 Agenda

30. Oktober bis 28. November 2017
Öffentliche Planauflage

2018 bis 2021
Plangenehmigungsverfahren

2020
Finanzierungsvorlage und Beschluss durch den Kantonsrat
Dieser Beschluss unterliegt dem fakultativen Referendum (Referendumsfrist 90 Tage).

2021
Ev. Kantonale Volksabstimmung
Falls gegen den Kantonsratsbeschluss zur Finanzierung das Referendum ergriffen wird.

2021 / 2022
Vorbereitung Ausführung
Das definitive Ausführungsprojekt wird erstellt, Vorbereitungsarbeiten werden ausgeführt.

2023
Baubeginn Hauptarbeiten


Die optimale Nutzung dieser Website
Auch wenn die neue Website so programmiert ist, dass sich der Inhalt dem jeweiligen Nutzergerät anpasst, ist zu bedenken, dass es sich hier um sehr grossflächige Dokumente – Pläne und Fotos – handelt und deshalb ein möglichst grosser Bildschirm nötig sein wird, um die angebotenen Unterlagen optimal nutzen zu können.
Auf kleinen Bildschirmen, wie Smartphones, werden die grossen Titelbilder nicht angezeigt.